Nicht alle Partnerschaften sind für die Ewigkeit gemacht. Die Meisten mussten schon einmal eine Trennung durchleben, inklusive all der Tränen, Vorwürfe und des Liebeskummers, der mit einer solchen  einhergeht. Doch nicht immer ist das Ende einer Beziehung wirklich endgültig. Immerhin 74 % der Deutschen glauben laut Umfragen an die eine große Liebe für´s Leben. Aber wie sinnvoll ist es, eine gescheiterte Beziehung wieder aufleben zu lassen und was kann man tun, um den Ex zurückzugewinnen?

Wie findet man wieder zueinander?

Bevor Sie sich überlegen, wie Sie ihn oder sie wieder von sich überzeugen, sollten Sie zuallererst wieder zu sich selbst finden. Häufig passen sich Partner bewusst wie unbewusst aneinander an, verzichten auf Dinge, die sie gerne tun möchten oder tun Dinge, auf die sie eigentlich lieber verzichten würden. Mit der Beendigung einer längeren Beziehung gehen oft Liebeskummer und Wut einher. Das Wichtigste ist, sich wieder seiner selbst bewusst zu werden und die dunklen, kummervollen Gedanken abzuschütteln. Parship befragte hierzu Singles in Deutschland und heraus kam, dass vor allem Gespräche mit Freunden und Familienmitgliedern, aber auch Aktivitäten, wie Sport oder Urlaub das Überwinden des Liebeskummers beschleunigen können. Auch Veränderungen der eigenen Person oder der direkten Umgebung, etwa eine neue Frisur oder die Umgestaltung der Wohnung, können den Prozess unterstützen. Zudem hilft es, Dinge, die einen an den Verflossenen erinnern, aus dem persönlichen Umfeld zu entfernen, um nicht ständig an den Verlust erinnert zu werden. Wieso tun Sie nicht mal wieder etwas, auf das Sie schon lange Lust hatten und worauf Sie (vielleicht Ihrem Ex-Partner zuliebe) bisher verzichtet haben? Das neu gewonnene Selbstbewusstsein ist die Grundlage für eine Begegnung auf einer neuen und verbesserten Ebene. Nur wenn Sie Ihr Gegenüber nicht länger für Ihr Glück verantwortlich machen, sondern wissen, wie Sie sich dieses selbst schaffen können, wird eine stabile, langjährige Beziehung möglich.

Macht ein Neustart Sinn? 

Insbesondere, wenn Sie bereits ein gemeinsames Leben, vielleicht sogar weitere Schritte, wie eine Hochzeit geplant haben, sollte die Beendigung einer Beziehung wirklich gründlich überlegt sein. Möglicherweise handelt es sich lediglich um kalte Füße oder die Zukunftsplanung artete in Stress aus? Immerhin folgt nicht auf jede Verlobung auch tatsächlich eine Hochzeit. Die Besinnung auf sich selbst und eine kurze Phase des Abstands sowie ein objektiver Blick auf die Situation können manchmal schon ausreichen, um sich wieder bewusst zu werden, was wirklich zählt. Ein Neuanfang macht dann Sinn, wenn beide Partner sich emotional noch nicht voneinander gelöst haben und die grundsätzlichen Lebensziele übereinstimmen. Nachdem beide Partner wieder zu sich selbst gefunden haben, sollte ein ruhiges, klärendes Gespräch geführt werden, um herauszufinden, ob man nicht doch zusammen glücklicher wäre. Dabei gibt es einige Aspekte, die bedacht werden sollten, um zu entscheiden, ob man tatsächlich zusammengehört. Sind wir wirklich ein gutes Team und liegt der Beziehung auch eine Freundschaft zugrunde? Sind wir uns hinsichtlich der Lebensplanung einig? Wissen wir, wie viel Freiraum wir und unser Partner brauchen und können wir damit leben? Wie stehen wir zu den Themen Geld und Sexualität und stimmen wir hierin überein? (Denn beide Themen sind häufig Gründe für Streitigkeiten und Probleme in einer Beziehung.) Und vor allem: Sind wir gerne miteinander zusammen? Können all diese Fragen positiv beantwortet werden, sollte die Beendigung der Beziehung unbedingt überdacht werden. Ein Neustart und ein zweiter Versuch sind dann ganz bestimmt sinnvoll.